Fahrzeugschlüssel

Aus LadaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1600er

Heckklappe entriegelt
Heckklappe verriegelt
Türschlüssel 1600 / 1700-SPI
Rohling: JMA - IMS 3 oder Borkey 809 - Profil 3

Die Fahrzeuge wurden werksseitig mit 4 Schlüssel ausgeliefert. Es handelt sich hierbei um zwei Zündschlüssel und zwei Schlüssel für die Fahrzeugtüren und die Heckklappe. Schlüssel für Zündung und Türen sind nicht identisch und ein Schlüssel ist jeweils Reserve. Gelegentlich ist ein extra Schlüssel für die Heckklappe dabei der dann nicht an den Türen passt. Dann wurde das Schloss in der Heckklappe gewechselt.
An Fahrer- und Beifahrertür sieht man gut die Funktion der Türverriegelung am innen befindlichen Sperrknopf. Senkt sich dieser beim Schließen ab wird die Tür verriegelt und ist von außen nicht mehr zu öffnen. Steht er heraus kann die Tür problemlos von außen geöffnet werden. Die nebenstehenden Bilder zeigen die Schlossstellung an der Heckklappe. Verriegelt lässt sich der Schließzylinder nicht eindrücken, die Klappe bleibt geschlossen. Entriegelt ermöglicht es den Zylinder einzudrücken und die Heckklappe zu öffnen.
Die Tür- und Klappenschlüssel ist in jeweils beiden Stellungen abziehbar.

MPI ab Euro 3

Fahrzeugschlüsselsatz eines 2009er Lada4x4

Auch hier werden zum Fahrzeug werksseitig 4 Schlüssel und zusätzlich 3 Transponder ausgeliefert. Es handelt sich hierbei um zwei Zündschlüssel und zwei Schlüssel für die Fahrzeugtüren. Schlüssel für Zündung und Türen sind nicht identisch. Die zwei schwarzen Transponder dienen zum Deaktivieren der Wegfahrsperre. Der rote Transporter wird zum Programmieren weiterer Transponder benötigt. Zusätzlich wird ein Metallanhänger mit einer Codenummer ausgeliefert, mittels dieser Nummer können Schlüssel nachbestellt werden.
Die Heckklappe wird mit einem Hebel neben der fahrerseitigen B-Säule entriegelt.