Massepunkt

Aus LadaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemein:

Ein Stromkreis besteht aus einer Spannungsquelle und einem Verbraucher. Beide sind durch (+) und (-) Leitungen miteinander verbunden. Um nun fast die Hälfte aller Kabel (und Kosten) im KFZ einsparen zu können, ist ganz am Anfang der Automobilgeschichte ein Genie auf die Idee gekommen, die Karosse/Chassis, weil meist aus Metall und somit auch elektrisch leitend, sozusagen als Ersatz für die Minusleitung zu verwenden.

Das hat sich auch beim Niva bewährt, es braucht also nur noch ein Pluskabel zum Verbraucher und ein kurzes Minuskabel, welches an die Karosserie/Chassis geschraubt wird. Einige Verbraucher sind direkt leitend an der Karosse festgeschraubt. Dies nennt sich Massepunkt und technisch betrachtet handelt sich beim Niva um MPG - multiple point grounding - das heißt, es sind mehrere Massepunkte vorhanden.


Massepunkte im Niva

Der folgende Abschnitt gilt allgemein für alle Nivas. Abweichungen sind näher beschrieben bzw. weiter unten den entspechenden Modellen zugeordnet.

Hauptmassepunkt direkt neben der Batterie
Ein sehr wichtiger Massepunkt, da er die Hauptverbindung zur Karosserie und damit zu fast allen anderen Massepunkten herstellt. Es ist auf einen guten, metallisch blanken Kontakt zum Karosserieblech zu achten. Auch der Übergang zwischen Kabel und den Anschlüssen muss frei von Oxid und Grünspan sein. Im Zweifelsfalle austauschen. Bei sehr alten Nivas wurde hier ein Masseband verbaut.
Hauptmasseverbindung zur Karosse
Masseverbindung Karosse - Getriebeglocke (Motormasse)
Wurde bei den 1600er und einigen 1700er(SPI) verbaut und stellt teilweise die einzige Masseverbindung des Motors dar. Die Befestigung des Kabels an der Karosse wird mit den Jahren schlecht und stellt dann einen Grund für Probleme mit dem Anlasser und der Lichtmaschine dar. Deswegen wurden zusätzliche Masseverbindungen zum Motor installiert. Bei den 1600er vom Ventildeckel zur Halterung der Zündspule und bei den 1700er(SPI) vom Ansaugkrümmer direkt zur Batterie.
zw. Getriebeglocke - Karosse
Masseverbindung Minus Batt. - Motor
Zusätzliche Masseverbindung von der Halterung der Zündspule zum Motor. Später wurde eine direkte Verbindung vom Minuspol der Batterie zum Motor verwendet. Auch hier besonderes Augenmerk auf die Verpressungen der Kabelenden richten. Mit den Jahren entsteht ein Übergangswiderstand zum Kabel in der Verpressung. Im Zweifelsfalle austauschen, um Probleme mit Anlasser und Lichtmaschine zu vermeiden.
Masseband zum Motor
Masseverbindung Karosse - Motorhaube
Diese Verbindung hat keine direkte Bedeutung für die Bordelektrik. Trotzdem sollte dieses Masseband nicht weggelassen werden, da nur so ein sicherer Potentialausgleich zwischen Haube und Karosse möglich ist. Karosserieteile können elektromagnetische Störungen verursachen, wenn sie nicht mit Masse verbunden sind. Ein gestörter Radioempfang ist eine mögliche Folge.
Masseband zur Motorhaube
Bsp. 1600er
Massepunkt rechter Kotflügel
Für Licht und Blinker und evtl. Scheinwerferwischermotor + Wischwasserpumpe auf der rechten Seite.
Bsp. 1600er
Massepunkt Bremsfüssigkeitsbehälter
Für Licht und Blinker und evtl. Scheinwerferwischermotor auf der linken Seite.
Bsp. 1600er
Massepunkt Amaturenbrett, beim Blinkrelais
Dieser Massepunkt ist für die meisten Probleme im Innenraum des Nivas zuständig. Die Verschraubung kann sich lockern und ein sicherer Kontakt ist dann nicht mehr gegeben. Je nach Baujahr und Ausstattung hängen hier verschiedene Stromkreise dran.

- Lüfter Heizung - Schalterbeleuchtung Amaturenbrett - Cockpit/Kombiinstrument - Zigarettenanzünder beim 1600er

Im Zuge einer Modellpflege ist dieser Massepunkt beim MPI vom Blinkrelais zur rechten Amaturentafelstrebe gewandert.

Bsp. 1600er ohne Amaturenbrett
Massepunkt Handbremse
Versteckt sich unter der Plasteverkleidung der Handbremse.Hier ist der Schalter für die Anzeige der eingelegten Sperre geerdet. Beim 1700er SPI hängt zusätzlich der Zigarettenanzünder mit dran. Da sich im Bereich der Handbremse ein schlecht abgedichteter Durchbruch im Bodenblech befindet, ist dieser Punkt Umwelteinflüssen besonders ausgesetzt.
Massep11.JPG
Massepunkt Rücklichter
Die Befesigungsschrauben für die Rücklichter dienen gleichzeitig als Massepunkt.
Massep12.jpg
Massepunkt B-Säule
Abgedeckt durch die hinteren Seitenverkleidungen, Massepunkt für die Innenraumbeleuchtung in der B-Säule.
Massep13.JPG
Massepunkt Heckklappe
Auf der rechten inneren Seite der Heckklappe, direkt neben der Scheibendichtung, sitzt der Massepukt für die Heckscheibenheizung.
Massep12.JPG

nur Singlepoint 21214-10:

Massepunkt Einspritzkabelbaum:
Er sitzt vorn links am Motorblock, an der Stelle wo beim 1600er der Zündverteiler montiert war.
Eine gute elektrische Verbindung zw. Kabel und Kabelschuh und zw. Kabelschuh und Motorblock ist wichtig, da ein Übergangswiderstand sämtliche Sensor/Regelkreis der Einspritzung beeinflussen würde. Im Zweifelsfalle neue Ösen ancrimpen.
Masse Einspritzkabelbaum Singlepoint
Massepunkt Kühlerlüfter
Die elektr. Kühlerlüfter, welche bei den ersten Singlepointern noch nicht vorhanden waren, haben ihren gemeinsamen Massepunkt an der Halterung des Benzinfilters auf dem linken Kotflügel.
Masse elektr. Kühlerlüfter

nur Diesel 21215:

Motormasse:
Bei der Niva-Diesel Ausführung ist die Motormasseleitung am hinteren Ende des Ansaugkrümmers, auf der rechten Motorseite, festgeschraubt und direkt mit dem Minuspol der Batt. verbunden.
Masseleitung am Ansaugkrümmer

Multipoint 21214-20 mit Motor 21214-41 (EURO-4):

Motormasse 21214 (EURO-4)

Motormasse:

Er sitzt vorn am Motorblock, etwas versteckt direkt unter dem Kühlerschlauch.

Alternativ gibt es auch einen an der rechten Schraube zwischen Ansaugkrümmer und Ansaugbrücke.

Massepunkt Ansaugkrümmer 21214-40 (EURO-3)


Massepunkt Kühlerlüfter 21214-41 (EURO-4)

Massepunkt Kühlerlüfter


Er befindet sich - ähnlich wie beim Singlepoint - unterhalb des Reserverades am Schutzblech des Benzinfilters. Sollte er sich dort nicht befinden, dann ist er mit an der Halteschelle des Bremsflüssigkeitsbehälters angeschraubt.

Massepunkt Scheinwerfer rechts, 21214-41 (EURO-4)

Massepunkt Scheinwerfer

Der Massepunkt ist am Scheinwerfergehäuse mit der Karosserie verbunden. An dieser Stelle ist er Umwelteinflüssen (Streusalz) besonders stark ausgesetzt. Der Kontakt kann äußerlich noch in Ordnung erscheinen und das Kabel im Bereich der Crimp-Verbindung gleichzeitig bereits so stark korrodiert sein, dass ein ausreichender Kontakt nicht mehr gewährleistet ist.

Massepunkt Blinker, Standlicht rechts und Winschutzscheibenwischermotor 21214-41 (EURO-4)

Massepunkt Motorraum rechts

Der Massepunkt ist am Halteblech des Kühlflüssigkeitsausgleichbehälter befestigt. Er bildet eine zusätzliche Masseverbindung zwischen Blinker und Standlicht rechts sowie Windschutzscheibenwischermotor.